Ansprache von Helge Jansen, Rantumer Biike 2002

War früher die Versammlung um die Biike herum mit der Verehrung der Götter verbunden, so sind heute die Motive unserer Teilnahme eher weltlicher Natur. War früher die biike kleiner und von weniger Menschen umringt, so ist es heute doch eine stattliche Zahl von Freunden unseres Dorfes, die sich um das Feuer scharen. Die Biike war immer ein Ort, an dem Angelegenheiten des Dorfes geregelt wurden. Heute ist das nicht mehr so. Heute rufen wir bei streitigkeiten die Gerichte an. Überviele Jahrhunderte hat sich die Biike mit den Lebensarten des Menschen verändert. Das Knistern des Feuers ist geblieben,das Fass in der Mitte hoch oben auf dem Mast auch. Ob es wirklich das Böse des Winters austreiben kann? Der Grünkohl, den er hier gibt, den kannt man früher nicht. Es soll wohl Grütze gewesen sein, die man vor vielen hundert Jahren gegessen hat.

Wir stehen hier an der Biike uns pflegen die Tradition des friesischen Werte "Rüm Hart - Klarr Kimming" oder "Lewer Durt us Slaw". "Klare Sicht - reines Herz" oder "Lieber tot als Sklave". Hart, aber deutlich, die Sprüche der Friesen. Gilt das heute noch? Wohl kaum. Die Werte, die man einst mit diesen Worten ansprach, die gibt es sicher noch. Heute spricht man aber eher Werte an, die mit Geld zu bezahlen sind. Keiner von uns ist Frei von dem Bann des Geldes. Wir brauchen es ja auch, das Geld. Es sollte aber immer wieder die Frage gestellt werden, ob nicht das gute Zusammenleben mit den Nachbarn mehr Wert ist als Geld. Man hat auf dieser Insel den Grund und Boden geteilt mit denen, die vom Festland kamen. Man hat seinen Vorteil darin gesehen, dass viele neue Häuser gebaut wurden.

Für die Entwicklung des Ortes Rantum was es auch ein Vorteil, daß heute 10x mehr Menschen im Ort leben, als vor 100 Jahren. Aber langsam wird es eng an dieser schmalen Stelle der Insel. Zwar nagt der Blanke Hans an Dünen und Wiesen, die Enge hat aber andere Gründe. Wege und Autos, Parkplätze und Fußwege, Parzelle 100. Streitfälle der Neuzeit. Sie werden sich fragen, was das mit der Biike zu tun hat. Eigentlich gar nichts, bis auf den Hinweis, dass früher an der Biike Streitigkeiten ausgetragen und Recht gesprochen wurde. Der Wahlspruch der Friesen "Rüm Hart - Klarr Kimming" wäre angebracht bei der Abklärung der gegensätzlichen Positionen. Die Gemeindevertretung wirdnach diesem Motto auf handeln. [...*] Vielleicht haben die Besitzer von Ferienhäusern ihre ansprüche verändert, und diese denEinheimischen noch nicht verständlich gemacht.

Wir alle sollten beachten, dass sich bei aller Veränderung in unserem Leben einige Werte nicht geändert haben. Zum Beispiel der Wert der Partnerschaft. In Rantum hat man die Partnerschaft mit Fremden angenommen und pflegt sie mit Respekt. Man wird bei allen Streitpunkten abzuwägen haben, welchen Wert das Wohl aller Bürger hat. Der einzelne Bürger, ob nun ein Insulaner oder ein Hinzugezogener, sollte sich gut überlegen, um welche Werte er streitet.

Die Biike am heutigen Tage mahnt zur Besonnenheit. Das Feuer lodert und zündelt in uns neue Gedanken. Vielleicht ist es doch so, dass böse Geister ausgetrieben werden, wenn die Biike brennt. Wir werden die Biike immer wieder entzünden und zeigen, dass wir das Erbe der Friesen bewahren - um zu leben, mit Euch allen zusammen, die ihr Euch hinzugezogen fühlt, zu diesem alten jungen Dorf.

*) Faxzeile leider unleserlich